Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

1.1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von TSCHA Berlin, Inh. Oliver Fritzsch, Friedrichstraße 95, 10117 Berlin (nachfolgend „Verkäufer“) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der in dessen Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Abweichungen von den AGB sollen vom Verkäufer schriftlich bestätigt werden.

1.2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

 

2. Vertragsschluss

2.1. Die im Online-Shop des Verkäufers dargestellten Angebote stellen keine verbindlichen Angebote dar, sondern eine Aufforderung an den Kunde ein verbindliches Kaufangebot (nachfolgend „Angebot“) abzugeben.

2.2. Der Kunde kann verbindliche Angebote über das im Online-Shop integrierte Bestellformular abgeben. Nachdem der Kunde die ausgewählten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellvorgang durchlaufen hat, trägt er durch Anklicken der Schaltfläche „Kaufen“ dem Verkäufer nach § 145 BGB die Schließung eines Vertrags für alle im virtuellen Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen an. Nach Eingang des Angebots beim Verkäufer sendet dieser dem Kunde eine Eingangsbestätigung per E-Mail an die vom Kunde im Bestellformular eingetragene Adresse.

2.3. Der Verkäufer kann das Angebot innerhalb von fünf Tagen annehmen,

a) indem er dem Kunde eine Auftragsbestätigung per E-Mail übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunde maßgeblich ist, oder

b) indem er dem Kunde die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunde maßgeblich ist, oder

c) indem er den Kunde nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

2.4. Liegen mehrere der unter 2.3. genannten Alternativen vor, kommt der Vertrag zu dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der genannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen nicht an, so gilt dies als Ablehnung des abgegebenen Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.5. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunde und endet mit Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.6. Der Kunde kann seine Eingaben vor Abgabe eines verbindlichen Angebots korrigieren, indem er durch Anklicken des entsprechenden Abschnitts des Bestellvorgangs zu diesem gelangt und dort Änderungen vornimmt.

2.7. Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss vom Verkäufer nicht gespeichert und ist dem Kunde nach Abschluss der Bestellung nicht mehr zugänglich. Der Kunde kann die Bestelldaten unmittelbar nach Abschluss der Bestellung mithilfe der Druckfunktion seines Browsers ausdrucken.

2.8. Nach Abgabe eines Angebots erhält der Kunde eine Bestätigung über den Eingang seiner Bestellung per E-Mail (Bestellbestätigung). Nach Prüfung der Bestellung versendet der Verkäufer eine Versandbestätigung per E-Mail. Damit kommt der Vertrag zwischen Kunde und Verkäufer zustande.

2.9. Der Kunde stellt sicher, dass die von ihm im Bestellvorgang eingegebene E-Mail-Adresse gültig und zutreffend ist, um den Empfang der vom Verkäufer versendeten E-Mails zu ermöglichen. Benutzt der Kunde SPAM-Filter oder hat er eine Weiterleitung eingehender E-Mails eingerichtet, ist er dafür verantwortlich, dass alle vom Verkäufer an ihn oder an einen von ihm Benannten Dritten versendeten E-Mails zugestellt werden können.

2.10. Die für den Vertragsschluss gültige Sprache ist Deutsch.

 

3. Preise

Alle im Online-Shop angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Anfallende Versandkosten sind über einen Link in der Produktbeschreibung abrufbar und werden im Warenkorb vor Abschluss des Bestellvorgangs angezeigt.

 

4. Zahlungsarten und Zahlungsabwicklung

Der Käufer hat folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl: PayPal oder Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express). Der Verkäufer behält sich bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlungsarten nicht anzubieten.

4.1. Bei Wahl der Zahlungsart PayPal erfolgt die Belastung des PayPal-Kontos mit Abschluss der Bestellung. Der Kunde bestätigt die Erteilung des Zahlungsauftrags durch Eingabe seines PayPal-Passworts. PayPal ist eine Online-Dienstleistung der PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2249 Luxemburg, die das Senden und Empfangen von E-Geld ermöglicht.

4.2. Bei Wahl der Zahlungsart Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express) erfolgt die Belastung des Kreditkartenkontos mit Abschluss der Bestellung.

 

5. Lieferung

5.1. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunde im Bestellformular eingegebene Lieferadresse.

5.2. Die Lieferung ist nur an Adressen in der Bundesrepublik Deutschland möglich und erfolgt über Hermes Germany GmbH. Der Versand an Postfachanschriften, Packstationen oder Anschriften, die eine Großkundenpostleitzahl beinhalten, ist nicht möglich.

5.3. Die Lieferung erfolgt erst nachdem der fällige Gesamtbetrag beglichen wurde.

5.4. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit das für den Kunde zumutbar ist. 

5.5. Die im Online-Shop angegebene Lieferzeit kann nur eingehalten werden, wenn der Kunde seiner Verpflichtung zur vollständigen Bezahlung des fälligen Gesamtbetrags nachkommt. Änderungswünsche, die dem Verkäufer nach Abschluss der Bestellung mitgeteilt werden, können je nach Art und Umfang des Wunschs zu einer entsprechenden Verlängerung der Lieferzeit führen.

5.6. Sendet das Versandunternehmen die gesendete Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung an den Kunde oder an einen von ihm benannten Dritten nicht möglich war, trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten für den Versand der Rücksendung, es sei denn, er hat den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten oder er war nachweislich an der Annahme der gesendeten Ware verhindert.

5.7. Verzögerungen in Bezug auf Lieferung und Leistung aufgrund von höherer Gewalt oder unvorhersehbarer Umstände beim Verkäufer oder seinen Lieferanten hat der Verkäufer nicht zu vertreten. Dazu gehören insbesondere Krieg, Aufruhr, Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, Streik, Aussperrung, behördliche Eingriffe, Material-, Energie- und Rohstoffknappheit, unvermeidbare Betriebs- und Transportstörungen wie zum Beispiel Feuer, Stromausfall, Wasser- und Maschinenschäden, Witterungseinflüsse sowie unverschuldete Transportengpässe. Der Verkäufer ist in diesem Fall berechtigt, Lieferung und Leistung für die Dauer der Behinderung aufzuschieben oder ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Lieferung oder Leistung unmöglich oder unzumutbar ist. Der Kunde ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn das Liefer- oder Leistungshindernis aufgrund der vorgenannten Bedingungen länger als vier Wochen besteht.

 

6. Rücktrittsrecht

In Fällen, in denen die vom Kunde bestellte Ware nicht verfügbar ist, behält sich der Verkäufer vor, die Leistung nicht zu erbringen und vom Vertrag zurückzutreten.

 

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur Zahlung des fälligen Gesamtbetrags Eigentum des Verkäufers. Eine Zahlung gilt als erfolgt, wenn der Verkäufer über den gesamten Betrag verfügen kann.

 

8. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein Widerrufsrecht. Widerrufsbelehrung und Widerrufsfolgen werden dem Kunde zusammen mit der Bestellbestätigung per E-Mail zugesendet. Zusätzlich können die Widerrufsbelehrung, die Widerrufsfolgen und ein Muster eines Widerrufsformulars online unter „Widerrufsbelehrung und -formular“ abgerufen werden.

 

9. Mängelhaftung

9.1. Bei gelieferter Ware, die mangelhaft ist, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

9.2. Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen für die gelieferte Ware endet nach zwei Jahren. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die dem Kunde durch mangelhafte Lieferung entstehen. Kunden, die Waren annehmen, deren Verpackung äußerlich erkennbare Beschädigungen aufweist, werden gebeten, die Waren bei Anlieferung auf etwaige Schäden zu überprüfen. Ist die Ware beschädigt, wird der Kunde gebeten, den Zusteller direkt davon in Kenntnis zu setzen und um eine Schadenkarte zu bitten. Diese sollte ausgefüllt mit je einem Foto der beschädigten Ware, der Außenverpackung und der Innenverpackung sowie einer kurzen Mitteilung per E-Mail an info@tschaberlin.de gesendet werden. Die Reklamation beim Versanddienstleister übernimmt der Verkäufer.

 

10. Haftungsbeschränkung

Der Verkäufer kann eine durchgängige Erreichbarkeit des Online-Shops nicht garantieren und haftet nicht für Schäden, die auf eine Unerreichbarkeit des Online-Shops zurückzuführen sind.

 

11. Schlussbestimmungen

11.1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Gesetz zum Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 11. April 1980 über Verträge über den internationalen Warenkauf, das Einheitliches Gesetz über den internationalen Kauf beweglicher Sachen und das Gemeinsame Europäische Kaufrecht finden keine Anwendung.

11.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Verträgen denen diese AGB zugrunde liegen ist Berlin.

TSCHA Facebook
TSCHA Instagram
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Google+ Icon
  • White Instagram Icon